Sonderreisen

Hier finden Sie die für das Jahr 2017 geplanten Sonderreisen. Es handelt sich dabei jeweils um Gruppen mit nur max. 6 Teilnehmern. Daher können auch persönliche Wünsche berücksichtigt werden. Während dieser Reisen erfahren Sie unterwegs viele interessante Details über die Geschichte, Land- und Leute sowie das frühere Leben in den Provinzen West- und Ostpreußen.

Zum Teil noch fehlende Reisebeschreibungen werden in den nächsten Tagen ergänzt.

 

Abfahrtsort für die Sonderreisen war in der Vergangenheit wegen der guten Anreisemöglichkeiten der Reiseteilnehmer der HBF in Berlin. Leider gibt es zunehmend verkehrsbedingte Probleme und sich daraus ergebende lange Stauzeiten, bis wir dann endlich Berlin wieder verlassen haben.

 

Endsprechend dem Wunsch vieler Reiseteilnehmer, beginnen wir die Sonderreisen jetzt am Bahnhof in Königs Wusterhausen. Königs Wusterhausen, südlich von Berlin gelegen, ist vom HBF mit dem öffentlichen Nahverkehr gut und schnell erreichbar.

Anreise mit der Regionalbahn von Berlin Hbf über Berlin Friedrichstraße, Berlin Alexanderplatz und Berlin Ostbahnhof in nur ca. 35 Minuten.

In Königs Wusterhausen ist auch die Endstation der Linie S46 der S-Bahn Berlin. (Stand 14.10.2016 - Angaben ohne Gewähr)

 

Reise nach Trakehnen

Fahrt nach Trakehnen mit Besuchen der Vorwerke und Fahrten nach Insterburg, Gumbinnen, Stallupönen / Ebenrode und in die Rominter Heide mit Besuch Forsthaus Warnen und Tollmingkehmen mit Samonienen (Reiterhof), dem früheren Gutsbetrieb der Familie Rothe.

Mit individueller Spurensuche in den Gebieten Markthausen Popelken im Landkrs. Labiau und Nordenburg im Landkrs. Gerdauen.

 

Große Ostpreußenreise

Erleben Sie die unterschiedlichen Landschaften in Ostpreußen mit Danzig, Frauenburg, Königsberg, Rauschen, der Kurischen Nehrung, Insterburg, Georgenburg, Trakehnen, Tollmingkehmen, Samonienen, Gumbinnen, Allenstein und Hohenstein mit dem Freilichtmuseum Skansen.

Vorankündigungen für das Jahr 2018

Auf den Spuren Salzburger Exulanten

Wir folgen einigen Wegen und Stationen der Salzburger Exulanten von Berlin-Zehlendorf durch das frühere Königreich Polen bis in den Raum Gumbinnen im ehemaligen Gebiet Preußisch Litauen.

Die Reise beginnt am 16.06. und endet am 25.06.2018 bei Berlin. Die detaillierte Reisebeschreibung folgt in Kürze.

 

Mit auf dieser Reise wird Brigitte Günther, die Autorin des Romans "Euch ein neues Vaterland - Der große Marsch der Salzburger Exulanten November 1731", sein. Für Trakehnen und Gumbinnen sind Lesungen geplant.

 

Gutshäuser und Schlösser

Diese Reise im Jahr 2018 führt zu zahlreichen Gutshäusern und Schlössern im heute polnischen Teil der früheren Provinz Ostpreußen. Im Jahr 2019 wird es eine Fortsetzung in der Oblast Kaliningrad, im heute russischen Teil Ostpreußens und im Memelland, Litauen geben.