Am 21. und 22. September werden die neuen Termine und Beschreibungen für die Sonderreisen im Jahr 2019 eingefügt. Durch diese Bearbeitung kann es teilweise bei den Sonderreisen zu Störungen kommen.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Hier finden Sie die für das Jahr 2019 geplanten Sonderreisen. Es handelt sich dabei jeweils um Gruppen mit nur max. 6 bzw. 7 Teilnehmern. Daher können bei rechtzeitger Nachfrage oftmals auch persönliche Wünsche berücksichtigt werden. Während dieser Reisen erfahren Sie unterwegs viele interessante Details über die Geschichte, Land- und Leute sowie das frühere Leben in den Provinzen West- und Ostpreußen.

 

Wegen der zunehmenden Verkehrsprobleme in Berlin und der sich daraus ergebenden langen Stauzeiten beginnen wir die Sonderreisen jetzt in

Königs Wusterhausen. Königs Wusterhausen, südlich von Berlin gelegen, ist vom HBF mit dem öffentlichen Nahverkehr gut und schnell erreichbar.

Anreise mit der Regionalbahn von Berlin Hbf über Berlin Friedrichstraße, Berlin Alexanderplatz und Berlin Ostbahnhof in nur ca. 35 Minuten.

In Königs Wusterhausen ist auch die Endstation der Linie S46 der S-Bahn Berlin. (Angaben ohne Gewähr)

Die Reisen finden bei Anmeldung von mindestens 4 Reiseteilnehmern statt. Bisher waren die Sonderreisen immer ausgebucht. Trotzdem möchten wir rein vorsichtshalber darauf hinweisen.

Wenn Ihre "Wunschorte" in der Nähe unserer Fahrtrouten liegen, werden wir gerne Abstecher dorthin machen. Bitte nennen Sie uns möglichst frühzeitig Ihre speziellen Wünsche.

Eine Rundreise durch Ostpreußen, auf der wir nicht nur auf frühere und heutige "Pferdeorte" stossen, sondern auch oftmals die Spuren von Marion Gräfin Dönhoff finden werden. Kleingruppe mit max. 7 Reisenden.

Erleben Sie die unterschiedlichen ostpreußischen Landschaften mit einer kleinen Gruppe mit nur max. 7 Reisenden.

Geplant sind Besuche: Danzig, Frauenburg, Königsberg, Rauschen, die Kurische Nehrung, Insterburg, Birken, Georgenburg, Trakehnen, Gumbinnen, Tilsit, Allenstein und Hohenstein mit dem Freilichtmuseum Skansen.

Es gibt jeweils eine Reise im Frühjahr und im Herbst 2019.

Eine Reise nach Trakehnen mit Besuchen der Vorwerke und Fahrten nach Gumbinnen, Insterburg, Georgenburg, Weedern, Stallupönen / Ebenrode, in die Rominter Heide und zum Wystiter See.

Auch hier nur max. 7 Reisende in einer Gruppe.

Diese Reise führt uns für einige Tage nach Labiau (heute Polessk). Von dort aus wollen wir ohne Zeitdruck die Stadt Labiau und die Umgebung erkunden. Es besteht die Gelegenheit zur gezielten Spurensuche in den Ortschaften in der Umgebung.