Königsberger Klopse Originalrezept

 

Weltbekannt sind sie und werden in unterschiedlichsten Varianten bereitet. Jede ostpreußische Hausfrau hatte ihre eigene Zubereitungsart. Gibt es wohl ein Originalrezept? Natürlich - das Originalrezept meiner Großmutter!

 

Man nehme

  • 500 g gemahlenes Fleisch (Rind, Schwein, Kalb, gemischt, nach Geschmack und Geldbeutel)
  • 3 Essl. Butter
  • 2 Brötchen vom Vortag
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Markknochen
  • 1 Ei, Pfeffer, Salz
  • 2 Eigelb
  • 1 knappen l Wasser
  • 1 Becher Schmand (saure Sahne)
  • 3 Gewürzkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Bouillonwürfel oder Brühe
  • 3 Esslöffel kl. gehackte Kapern
  • 4-6 kl. gehackte Sardellen
  • 1 Zitrone
  • Mehl, Zucker, Pfeffer, Salz

Eine klein gehackte Zwiebel in einem Esslöffel Butter hell dünsten

 

Wasser mit einer klein gehackten Zwiebel, Lorbeerblatt, Suppenwürfel, Gewürzkörnern, etwas Salz und dem Markknochen gut 20 Minuten kochen

 

Fleisch mit den eingeweichten und ausgedrückten Brötchen, der gedünsteten Zwiebel, den gehackten Sardellen und dem Ei gut durchkneten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu runden Kugeln formen (Walnussgröße)

 

Nun kommen die Klopse für ca. 10 Minuten in die leicht kochende Brühe

 

Die Klopse herausnehmen und warmhalten

 

Brühe durch ein Sieb gießen

 

Mit 2 Esslöffel Butter und Mehl eine helle Schwitze bereiten, mit Brühe löschen und die gehackten Kapern, Schmand, Zitronensaft zugeben. Mit Pfeffer und Zucker abschmecken

 

Nun wandern die Klopse wieder in die Sauce. Bitte nur ziehen lassen - nicht kochen!

 

Die zwei mit etwas Wasser verquirlten Eigelb einrühren

 

Mit Salzkartoffeln servieren

 

Einen Nachtisch brauchen Sie nicht - nach dem Essen bekommt ohnehin niemand mehr Luft